Die haarige Seite weiblicher Lust

Bartfrau, Foto: bb

Ein altes russisches Sprichwort sagt: „Hast Du Frau mit Bart, kann sein, ist Mann…

in all den Jahren als Erotikfotografin, ist mein Klientel überwiegend männlich geblieben. Männer zeigen sich mir gerne, recht schambefreit bis zum Klimax ihrer Lust. Der Mann vor der Kamera richtet seinen Blick zu mir, sie halten sich freudig an meine Anweisungen und überlegen wie weit ich wohl dabei gehe. Ich habe beim Fotografieren viele individuelle Masturbations Praktiken gesehen, konnte den Männern dabei neugierige Fragen stellen und mich an der Lässigkeit der Situation erfreuen. Sicher ein Genuss für beide Seiten.

Ich frage mich nur, wo bleiben die Frauen? Wieviel Testosteron im Blut fehlt uns, um aggressiv unserer Lust zu leben. Mit ‚aggressiv‘ meine ich, die Selbstverständlichkeit eigene Lust einzufordern und darzustellen.

In den Gesprächen mit Männern, stellt sich immer wieder der Wunsch nach weiblicher sexueller Selbstbestimmung dar. Sie wünschen sich ihre eigene stereotype Rolle des aktiven, dominanten Parts zu verlassen. Frau soll die Kontrolle haben und ihre Sexualität ausleben. Nach dem ersten Prostata Orgasmus, kennt Mann den Begriff Hingabe und weiß, wie es ist zu empfangen. So die Aussage eines Freundes nach dem ersten Mal.

Habt ihr Frauen euch schon einmal durch den Bart gestrichen und überlegt, wie ihr ihn am besten nehmen könnt. Habt euch auf ihn gesetzt und euer Becken nach vorne und unten geschoben, seinen Schwanz ausgiebig geritten? Euch über ihn ergossen, Squirt in sein Gesicht gespritzt? Ihn benutzt für die eigene Lust? Ganz ehrlich, es ist ein extatisches Gefühl.

Beteilige dich an der Unterhaltung

5 Kommentare

  1. Gefällt mir gut, lustbetonte Sprache. Das mit der Prostata als Schlüssel zur männlichen Hingabe ist echt auf den Punkt gebracht. Klar und selbstbewusst schreibst Du. Schön. Von den Dingen die Du beschreibst würden wir theoretisch gut klicken.

    1. Erfreut mich zu lesen, dass du die Aussage bestätigen kannst.Ich stelle mir vor, das es doch ein großes Tabuthema ist, offen darüber zu sprechen.

      1. Das ist es auf jeden Fall zumindest für die hetero cis-männer in meiner Bubble. Und das ist so schade. Für sie selbst und ihre Partner*innen. A moaning guy is sexy…
        Also – wie könnte ein Dialog angestoßen werden?

        1. Ich versuche einen Spot auf dieses und andere Themen zu setzten, so dass sie mehr Licht bekommen. Zuweilen fange ich in einer Gesprächsrunde mal nicht an über das Wetter zu reden, sondern über Prostata Sex. Das ist ein Anfang. Wenn du willst kannst du mir deine Erfahrungen in einem kurzen Text schildern, ich mache daraus eine kleine Story für einen Blogeintrag. Lust darauf? Dann Email an Babyberlin@gmx.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Instagram